RTGLOGONEUTRAL_G
Bike GW Buggy Quad Truck

by

gorm_VS


Ausschreibung 2018

Die Firma CS-Motorsport schreibt die Veranstaltungen RTG 2018.1 und RTG 2018.2 aus.

Es handelt sich dabei um mehrtägige Veranstaltungen bei der aus mehreren Wertungsprüfungen (jeweils eine oder mehrere Runden) ein Gesamtergebnis gebildet wird.

Die Ausschreibung gilt für folgende Fahrzeugklassen:

E1

Enduros

Q1

ATV (4x4)

Q2

Quad (2x4)

T3

Buggy´s / UTV / SSV (2x4 und 4x4 bis 999kg Leergewicht)

CS

Geländewagen (4x4) - Serienfahrzeuge

T2

Geländewagen (4x4) - Produktionsfahrzeuge modifiziert

T1

Geländewagen (4x4) - Prototypen / Buggies (2x4) ab 1.000kg Leergewicht

T4.1

LKW bis 7,49 t Leergewicht

T4.2

LKW ab 7,5 t Leergewicht (nur 2-Achser)

 

 

 

 

Teilnahmeberechtigt sind Fahrer/Teams aller Nationalitäten mit oder ohne Sportfahrerlizenzen. Die Fahrer müssen im Besitz einer für die entsprechende Fahrzeugklasse benötigten Fahrerlaubnis sein. Alle Fahrzeuge müssen über eine Straßenzulassung verfügen (versichert sein). Kurzzeitkennzeichen sind zulässig. Händlerkennzeichen (sogen. Rote Nummer oder 06´er Nummer) sind unzulässig. Die RTG-Läufe finden in geschlossenen Geländen statt. Eine Straßenzulassung ist dann nicht notwendig, wenn HaftpflichtVersicherungsschutz z.B. durch eine Sportgeräte- oder Motorsportversicherung für alle möglichen vom Fahrzeug ausgehenden Gefährdungen außerhalb der eigentlichen Wertungsprüfung nachgewiesen werden kann. Der Nachweis ist vom Teilnehmer zu erbringen. Eine entsprechende Versicherung kann für die Veranstaltung vor Ort erworben werden.

Technische Voraussetzungen für Teilnahme und Klasseneinteilung sind dem Reglement zu entnehmen.

Die Veranstaltungen sind Läufe zur Deutschen Rallye Raid Meisterschaft im DMV (GORM). Darüber hinaus haben sie keinerlei Wertungsstatus innerhalb von FIA-, FIM-, EM-, WM- oder sonstigen Meisterschaften.

Zur Siegerehrung am letzten Veranstaltungstag werden für die Erst- bis Drittplatzierten jeder Fahrzeugklasse Pokale vergeben.

Die Sieger der Mannschaftswertung (3 Teams) erhalten ebenfalls einen Pokal.

Nennschluß für den RTG 2018.1 ist der 12.05.2018 (für ermäßigtes Nenngeld: 14.04.2018).

Nennschluß für den RTG 2018.2 ist der 08.09.2018 (für ermäßigtes Nenngeld: 11.08.2018).

Nachnennungen sind bei erhöhtem Nenngeld jeweils bis zur Papierabnahme möglich.

Die Nennung ist nach Eingang der online-Anmeldung und des Nenngeldes gültig und wird per e-mail bestätigt.

Das Nenngeld enthält in jedem Fall die Standgebühr im Fahrerlager für ein Zug-/Transportfahrzeug mit Anhänger/Auflieger, ein Servicefahrzeug und zwei Begleitfahrzeuge mit Wohnanhänger bzw. Wohnmobile. Enthalten sind die Ausrüstung des Wettbewerbsfahrzeuges mit Rallyeschildern, Startnummernfeldern, Startnummern und Veranstalterwerbung sowie das Vorhalten von Rettungsdienst, Bergedienst und Catering. (Einzelheiten zu den Nenngeldern sind dem Nennformular zu entnehmen)

Alle Teams stimmen mit ihrer Nennung der Veröffentlichung von Teambezeichnung, Teamstandort, Fahrer- und Beifahrernamen sowie Fahrzeugdaten in offiziellen Starterlisten zu.

Mit Abgabe der Nennung stimmen die Teilnehmer der strikten Einhaltung des Reglements in allen Punkten zu.

Die offizielle Veranstaltungssprache ist deutsch.


Sponsoren

Partner